Sonntag, 20. Juli 2014

Lecker Bakery 2014

Die neue Lecker-Bakery ist draußen! Und ich durfte auch wieder etwas dazu beitragen.
Das erste ist eine Aufmacher Illustration für "Happy Cake Day". Geburtstagskuchen für alle! 
Supersüß und zuckrig-bunt! Und nicht nur die Paperdolls tragen niedliche Accessoires bei sich:
Zu jedem Kuchen gibt es kleine DIY-Deko-Ideen.




Das zweite ist die "Bake ´n´ Roll" Strecke! Hier wird gerollt und genascht! Wickeltorte, Knusperröllchen, Zimtschnecke usw treffen sich im coolen Rock ´n´ Roll Ambiente.Bei dieser Strecke waren Saskia und ich mal Model und Tätowierer! Ich hatte extra für die Kuchen Food-Tatoos entworfen und uns aufgemalt (mit Unterstützung von Saskia natürlich! Mit Links sich selbst zu bemalen, ist dann doch schwerer als gedacht!XD)













© Johanna Zabojnik-Ihla

Was ich ja besonders an den Lecker-Sonderheften mag, ist die liebevolle und aufwendige Umsetzung.
Jede Strecke hat ihr eigenes Thema und wird dementsprechend gestylt, gelayoutet und illustriert.
Es gibt immer tolle und abwechslungsreiche Ideen und immer einige Sachen, die ich gerne nachbacken würde... 

Für alle, die es nicht kennen: Das Lecker Sonderheft ist ein Koch und Back-Magazin und erscheint vier Mal im Jahr. In der Regel gibt es zwei Bakery´s, ein Christmas-Heft und eine Sansibar oder Veggie-Ausgabe (sehr zu empfehlen, das Veggie-Heft! Habe das halbe Heft schon nachgekocht!). Es ist übrigens aus dem Lecker-Magazin entstanden, das ist vom Format her nur halb so groß und erscheint monatlich, hat aber genauso leckere Ideen und Rezepte parat.
Wer einmal hinter die Kulissen von Lecker oder Lecker Sonderheft schauen möchte, 
kann ja mal > hier < vorbeischauen.


So, jetzt ist aber erstmal eine Woche Urlaub angesagt! Da lass ich mich dann nur noch bekochen und bebacken...Wohin es geht? Auch dazu ist witzigerweise eine Strecke in der Bakery zu finden!

Liebe Grüße und bis bald,





Sonntag, 13. Juli 2014

Rundgang Rückblick und Radieschen




Bis unter die Decke hingen die Illustrationen bei der diesjährigen Jahresausstellung der HAW Hamburg. Ich mag das ja! Bilder, wohin man nur schaut! In jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Comics, Kinderbücher, Skizzen-Hefte, Illustrationen, Postkarten, Plakate! Und meine Bilder mittendrin! 







Fünf Illustrationen und ein Cover zu "Les trois radis voyageurs" (Text von Thierry Magnier), zu Deutsch: "Die drei reisenden Radieschen".
Zur Geschichte: Die drei kleinen Radieschen brechen aus ihrem sicheren (aber auch langweiligen) Garten aus um ein Abenteuer zu erleben und werden von anderen Tieren oder Gemüse vor verschiedenen Gefahren gewarnt. Diese Gefahren betreffen allerdings mehr die Warnenden selbst als die Radieschen (Bsp.: der Salat warnt vor dem Hasen, das Schaf vor dem Wolf, die Rübe vor dem Esel etc).
Daher sind die komischen Gefahrenszenen in Radieschen-Pink gehalten um zu zeigen, dass sie sich die jeweiligen Gefahren nicht schlimm vorstellen können (wieso sollten sie Angst vor einem Wolf haben?). Für die anderen Tiere/Gemüse sind eher die Radieschen die Gefahr, da sie die Sicherheit und Ordnung des bisherigen Lebens hinterfragen... (die pinke Gefahr! XD) So wandern sie ohne Furcht weiter... bis sie auf eine Gefahr stoßen, die ihnen dann doch zu schaffen macht...



























 © Johanna Zabojnik-Ihla





Postkarten, Hefte, Beutel, T-Shirts und Bücher gab es auch zu kaufen.

Illustrationen von Anton Hallmann








































Ausgestellte Bücher bei den Kommunikationsdesignern (Editorial Design)
und ein Wurstfilm im hochschuleigenen Kino. 


Auch dieses Jahr gab es wieder viele tolle Projekte! (Ich kann euch hier natürlich nur einen kleinen Einblick geben.) Schade, dass die Ausstellung nicht bis Sonntag ging! Wart ihr auch vor Ort? Was hat euch am meisten beeindruckt?

Edit: Habt ihr eine Illustration gesehen, die euch nicht aus dem Kopf geht? Wollt ihr mehr über den/die IllustratorIn erfahren? Vielleicht werdet ihr dann > hier < fündig.

Mittwoch, 9. Juli 2014

HAW Rundgang 2014


WUHU! Morgen Abend beginnt die Jahresausstellung der HAW Hamburg!
Ich freue mich schon! Ich hätte nie gedacht mal ein Teil von ihr zu sein.

WAS? Zu sehen gibt es Semester- und Abschlussarbeiten der Studiengänge Illustration,
Kommunikationsdesign, Modedesign, Kostümdesign, Textildesign und Kunst.

WANN? Donnerstag, 10.07. um 18 Uhr ist die Eröffnung
Am Freitag, 11.07. 14-21 Uhr und am Samstag, 12.07. 11-18 Uhr ist die Ausstellung geöffnet.

WO? Finkenau 35 (Illu und KoDe) und Armgartenstraße 24 (Mode, Textil und Kostüm), Hamburg

Von mir ist eine Arbeit aus dem letzten Semester ausgestellt. Nämlich Illustrationen
zu "Les trois radis voyageurs" von Thierry Magnier.
(Oben seht ihr einige Vorzeichnungen davon und die drei Hauptcharaktere)
Ihr findet sie im Mediencampus, Finkenau 35, 1. Stock, Raum 171.
Aber auch sonst gibt es einiges Tolles zu sehen. Glaubt mir, es lohnt sich!
Überall wird fleissig an den letzten Fertigstellungen gearbeitet!






























Freitag, 4. Juli 2014

Die Altonale 2014 und ein Löffel







































Am Wochenende ist es wieder soweit! Das 16. Straßenfest der Altonale findet in Hamburg Altona statt. Inklusive des Designgifts Open Air, einem kostenlosen, feinen Handmade Markt!
Okaaaay, es soll angeblich regnen und gewittern...egal, ich versuche trotzdem mal hinzugehen...

Oben seht ihr übrigens meinen Plakatentwurf zur 16. Altonale.
Ich habe leider nicht gewonnen, bin aber unter die Top 30 gekommen.
Alle Gewinnerplakate kann man sich übrigens bis zum 29.7. in der Kantine des Altonaer Rathauses anschauen. (Es sind auch noch ein paar andere aus der HAW vertreten, die ich ganz cool finde!)


Ach, wie schön, das Altonaer Rathaus bei diesem tollen Wetter heute.... Moment mal...
das in der Mitte da...




















Ein Löffel? Jioa, warum nicht. Die Altonale wird sicher lustig.
Vielleicht sieht man sich ja?



Mittwoch, 2. Juli 2014

Berlin! Berlin!































Jaaaa! Am Wochenende war ich endlich mal wieder in Berlin!
(Davor war ich es in der 10. Klasse, glaube ich...)
Oh, Mann! So viel größer als Hamburg!

Gewohnt haben wir in einem Hostel im Prenzlauer Berg, wo wir schön gegessen und gefrühstückt haben. Außerdem haben wir zufällig den Laden von Yuck Fou gefunden und ein, zwei Dinge mitgenommen....
Mein persönliches Essens-Highlight waren die zwei japanischen Läden in Neukölln!
Ich habe japanische Maultaschen mit Wasabi-Mayo und Shoyu Ramen mit Ramune genossen!
Haaaaaaaaaaaaaa....... Ich liebe es.































Das Wochenende war viel zu kurz! Ich möchte noch viel mehr Stadtteile sehen!

Aber gut, es wird sich sicher wieder eine Gelegenheit finden! Dieses Mal war es übrigens nicht die japanische Nudelsuppe, sondern:
Die Vernissage der JAJA Ausstellung im Neurotitan

Ich stelle da nämlich auch mit aus! Mit 32 anderen! Alle vom Jaja-Verlag!
Was? Den kennt ihr nicht? Das ist ein kleiner, feiner Verlag aus Berlin, der toll illustrierte Bücher und Comics im Angebot hat. Ich selbst wurde 2012 von Annette, der Verlegerin, auf der Leipziger Buchmesse angesprochen, ob ich nicht mein Rezeptheftlein "einfach lecker essen" bei ihr veröffentlichen wollen würde... (Natürlich! Klar! Super!)

Jaaaa, und dieser Verlag hat nun also eine Ausstellung mitten in Berlin! Es gibt viele Skizzen und Entstehungsprozesse zu den fertigen Werken zu bestaunen, aber auch freie Projekte durften ausgestellt werden.



Links der Eingang (such die Jaja-Mäuse!), rechts das vermutlich erste Machwerk von Annette!

     
 

Natürlich können alle Machwerke des Jaja-Verlags vor Ort betrachtet werden. (links)
Von mir hängen übrigens vier Frankenstein Illustrationen (rechts und unten).



Vielen Dank an die fleissigen Aufbauer/Organisatoren und MacherInnen, die diese Ausstellung möglicht gemacht haben!

Zu sehen gibt es sie noch bis 19.7. 2014 in der Galerie Neurotitan, Rosenthaler Str. 39, Berlin.
(Öffnungszeiten: Mo-Sa 12-20 Uhr) Kommet zahlreich und schauet!



Attacke!

        



Wuhu! Willkommen auf meinem neuem blog! 

Kennt ihr das, wenn Dinge im Leben sich nicht so entwickeln, wie man es sich vorgestellt hat und man dann erst einmal im Nichts schwebt? In dieser Phase befinde ich mich gerade. Keine Ahnung mehr, was das alles werden soll und in welche Richtung ich mich bewege... aber: es muss etwas entstehen!
Dieser Blog berichtet über meine Projekte und ich hoffe, es werden zahlreiche sein!
Wir werden sehen, was passiert.

Viel Spaß und auf gehts!